Die Lernwerkstatt an der EBS


von links: Hr. Storck, Fr. Geißler, Hr. Bäuerle

Ziele der Lernwerkstatt

Der Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule beinhaltet auch, die Schülerinnen und Schüler auf die Wirtschafts-, Arbeits- und Berufswelt vorzubereiten. Wirtschaft und Schule haben das gemeinsame Interesse, jungen Menschen eine qualifizierte (Aus-)Bildung und möglichst gute Startchancen für das Berufsleben zu ermöglichen.

Die Wirtschaft stellt heute immer häufiger eine mangelnde Berufs- und Ausbildungsreife fest. Angesichts dieser Situation wollen wir als Engelbert-Bohn-Schule in einer Lernwerkstatt durch zusätzliche Lerninhalte unsere Schüler noch besser für die heutigen beruflichen Anforderungen vorbereiten.

In dieser Lernwerkstatt kooperieren die Lehrer mit verschiedenen Ausbildungsbetrieben sowie Auszubildenden. Erfahrungen und Kenntnisse aus der Praxis werden an die Berufsfachschüler vermittelt. Unternehmen aus der Region fungieren dabei als Partnerbetriebe.

Diese Bildungspartnerschaft wird von der IHK unterstützt und findet im Rahmen des Projekts "Wirtschaft macht Schule" statt.

Schwerpunkt dieser Lernwerkstatt ist die Erlangung der Ausbildungs- und Berufsreife durch:

 

Konzeption und Inhalt

Lernen lernen (Methodenkompetenz)

 Verbesserung der Sozialkompetenz

Fachreferenten aus den Betrieben

Spezialisten aus den Betrieben stellen sich als Referenten zu folgenden Themen zur Verfügung:

Berufsfindung

in Zusammenarbeit mit Auszubildenden und externen Beratern

Bewerbungstraining

In Zusammenarbeit mit Auszubildenden des Berufs „Personaldienstleistungskaufleute“ sowie mit Ausbildern namhafter Firmen aus der Region.

Die Lernwerkstatt wird aktuell im Rahmen von "Wirtschaft macht Schule" von folgenden Firmen unterstützt:

 Wir danken auch den Firmen, die uns in den vergangenen neun Jahren mit Rat und Hilfe zur Seite standen:

 

Informationen als PDF-Flyer