Eliteschule des Fußballs

KSC U-19-Nationalspieler Stephan Mensah, Teamkollege Jannis Rabold, Sead Kolasinac (FC Arsenal London), Niklas Hoffmann (SC Freiburg II), Boubacar Barry (SV Werder Bremen II), Sascha Traut (VfR Aalen) oder Jules Schwadorf (SV Wehen-Wiesbaden) - die prominenten Namen verdeutlichen die lange und gute Tradition von hochkarätigen Fußballern an der Engelbert-Bohn-Schule. 

Seit 2007 sind wir Mitglied im Regionalgremium "Eliteschule des Fußballs". Dieses Gremium setzt sich zusammen aus Vertretern des Kultusministeriums Baden-Württemberg, des Badischen Fußballverbandes, des Karlsruher SC sowie der vier Karlsruher Partnerschulen Otto-Hahn-Gymnasium, Tulla Realschule, Eichendorf Werkrealschule und Engelbert-Bohn-Schule.

Wir als berufliche Schule können hierbei den aufstrebenden Talenten folgende Möglichkeiten anbieten: Berufsfachschule für Wirtschaft (Ziel: Fachschulreife), Berufskolleg I, Berufskolleg II (Ziel: Fachhochschulreife) sowie den schulischen Teil einer dualen Ausbildung, z. B. zum Sport- und Fitnesskaufmann.

Die Partnerschulen ermöglichen aktuell 90 talentierten Fußballern ein- bis zweimal wöchentlich ein Vormittagstraining unter der Leitung von acht KSC-Jugendtrainern und gewährleisten die schulische Nachführung am Nachwuchsleistungszentrum des KSC.

Das Konzept trägt durchaus Früchte: Aktuell schloss z.B. Niklas Hoffmann erfolgreich das arbeitsintenisve Berufskolleg II ab, er erlangte die Fachhochschulreife und den Wirtschaftsassistenten, parallel dazu sicherte er mit der U19 des KSC den kaum mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt in der Junioren-Bundesliga und erhielt in direktem Anschluss daran seinen ersten Profivertrag beim KSC.

 

Ansprechpartner für die Koordination entsprechender Maßnahmen ist StR C. Merkel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

 

zurück

 

Links:

KSC - Fußball-Eliteschule

DFB - Eliteschulen des Fußballs

 

 

Partnerschule des Sports

Unsere Mitarbeit im Zusammenschluss "Partnerschule des Sports", dem Karlsruher Schulen von der Grund- über die Realschule bis zum Gymnasium angehören,  bringt uns Jahr für Jahr in Kontakt mit Spitzensportlern/-innen unterschiedlichster Sportarten. Wir als kaufmännische berufliche Schule versuchen es den Schülern/-innen zu ermöglichen, den hohen Trainingsanforderungen gerecht zu werden und diese mit dem Schulbesuch und einem guten Schulabschluss  zu vereinbaren.

Die Kooperation mit Vereinen und Trainern ist selbstverständlich.

Sowohl im Bereich der Vollzeitschularten (Berufsfachschule für Wirtschaft und Berufskolleg I und II) als auch im Bereich der Berufsschule unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler und versuchen sie bestmöglich zu begleiten.

Von diversen Kampfsportarten über Golf, Hockey, Rugby, Gewichtheben, Kunstturnen, Fußball, Tennis, Leichtathletik, Eishockey bis hin zu Sportschießen war bzw. ist die komplette sportliche Bandbreite vertreten. Unter den Sportlern befinden und befanden sich Olympia-Teilnehmer  sowie diverse Auswahl- bzw. Nationalkader-Athleten.
 

Wir bekennen uns zum Attribut "Partnerschule des Sports", das wir fest in unserem Leitbild verankert haben. Wir möchten die Nachwuchsathleten bei ihrem sportlichen Werdegang bestmöglich unterstützen und sie gleichzeitig zum erfolgreichen Abschluss ihrer (schulischen) Ausbildung führen. 

Ansprechpartner für die Koordination entsprechender Maßnahmen ist StR C. Merkel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

zurück